GEWÜRZLIEBE - DER GRANATAPFEL "Die Frucht der Götter" Kohlsprossen Curry

GEWÜRZLIEBE - DER GRANATAPFEL "Die Frucht der Götter" Kohlsprossen Curry

Der Granatapfel kommt vorwiegend aus Vorderasien und dem Mittelmeerraum

Der frische Granatapfel ist von etwa Juni bis Dezember im deutschsprachigen Raum erhältlich. In den ersten Monaten stammt er meist aus Marokko, Israel oder Tunesien, ab Oktober aus Spanien und Italien. Mein Granatapfel kommt aus Spanien/Aguilas, da ich dort vor kurzem auf Urlaub war.

Die Frucht ist voll mit Kalium, Eisen, Vitamin C und E, Karotin, Zink, Kupfer und noch vielen anderen gesunden Inhaltsstoffen. Positive Wirkungen werden dem Granatapfel auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Arthritis zugeschrieben. Die Paradiesfrucht verbessert die Durchblutung und hält angeblich sogar die Gefäße elastisch. Die Inhaltsstoffe der Frucht halten unter anderem den Blutzuckerspiegel stabil, hemmen Entzündungen und helfen bei Verdauungsproblemen.

Der Granatapfel ist eine vielseitige Frucht, die sowohl zu süßen als auch zu herzhaften Gerichten passt. Die ausgelösten Granatapfelkerne können als Topping auf Obstsalaten, Desserts oder Torten verwendet werden und sind ein toller Blickfang auf winterlichen Salaten. Im Orient wird der Granatapfel als klassische Beilage zu Fleisch gereicht. Die Granatapfelkerne passen vorzüglich in ein warmes Frühstück - toll auch mit Naturjoghurt, gerösteten Mandeln, Haselnüssen oder anderen Nüssen, die Du gerne magst und frischer Minze, ein wahres Gedicht!

Wie bekomme ich die Kerne aus dem Apfel raus - ganz einfach! Den Granatapfel durchschneiden und in einer Schüssel mit Wasser die Kerne rausdrücken, es spritzt nichts und alles bleibt sauber, es ist jedoch ratsam, die weiße Haut komplett zu entfernen, da diese recht viele Bitterstoffe enthält und nicht gerade angenehm schmeckt.

Der Granatapfel kommt auch in der griechischen Mythologie, in der Bibel, im Koran und in der Literatur vor.

Ich mag den Granatapfel, weil er eine erfrischende, saftige-säuerliche Geschmacksnote hat und einen Hauch von Exotic und Sommer auf unseren Tisch zaubert!

Ganz viel Spaß beim Granatapfelessen wünscht Euch Alexandra

Foto Wikepedia

Kohlsprossen Curry

Zutaten für 4 Portionen:

  • 60 g Ingwer, fein gewürfelt
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
  • 600 g Kohlsprossen, geputzt und halbiert
  • 800 g Süßkartoffeln, geschält und grob gewürfelt
  • 2 EL Butter
  • 3 TL Arabisches Currypulver (von Curry me Home)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • 1 Limette
  • 1 Bund Koriander, grob gehackt
  • ausgelöste Kerne von 1 Granatapfel

Zubereitung:

  1. Butter in einem Topf erhitzen. Darin Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch 2 Min. andünsten. Rosenkohl und Süßkartoffeln zugeben und 4 Min. garen. Alles zusammen mit Arabischen Curry bestäuben und unter Rühren kurz anrösten.
  2. Kokosmilch und Brühe hinzufügen, aufkochen und bei mittlerer Hitze zugedeckt 15 Min. garen. Mit Salz und Limettensaft abschmecken und Koriandergrün und Granatapfelkerne über das fertige Rosenkohl-Curry geben.

Dazu passt Basmati Reis mit Gewürzen - mein Gewürzsäckchen besteht aus:

Ingwer, Kurkuma, Pfeffer schwarz, gelbe Senfkörner, Kreuzkümmel, Lorbeerblatt, Kardamom, Musaktblüte, Piment und Sternanis.

Gutes Gelingen und Mahlzeit!