Montag bis Mittwoch 10 bis 16 Uhr - Donnerstag 10 - 18 Uhr - Freitag 10 bis 15 Uhr. Am 25. Oktober haben wir keinen Mittagstisch, das Geschäft ist von 10 bis 16 Uhr geöffnet! Am 26. Oktober ist ein Feiertag!
Produkt des Monats April - MANGO CURRY

Produkt des Monats April - MANGO CURRY

MANGO CURRY

Wir haben uns im April für unser beliebtes Mangocurry entschieden, seit 6 Jahren ist es das beliebteste Curry bei uns im Geschäft. Fruchtig und intensiv - auch sehr beliebt bei Kindern!

Das Mangocurry harmoniert wunderbar mit Scampi, Hühnerfleisch und für alle Gemüsesorten. Das Curry gilt auch als Geheimtipp für Pralinen & Desserts.

Zutaten: Kurkuma, Koriander, Knoblauch, Senfmehl, Meersalz, Zwiebeln, Chilis, Ingwer, Kreuzkümmel, Bockshornkleesamen, Zimt, Mangofruchtpulver, Kokoscreme Pulver.

Anbei haben wir noch zwei Rezepte für Euch, viel Spaß und gutes Gelingen beim Ausprobieren.

MANGOCURRY mit Huhn für 4 Personen

600 Hühnerfilet, 1/2 Bund Jungzwiebeln (oder Zwiebeln), 3 Knoblauchzehen, 200 g Mangopürre, 300 ml Kokosmilch, 1 ganze Mango,  Zitronengras gemahlen oder frisch, 2 EL Mangocurrypulver, 3 Limettenblätter, ein Esslöffel Rohrzucker oder Kokosblütenzucker.

Zubereitung

Den fein geschnittenen Zwiebel in etwas Butter leicht anbraten Mangocurry- und Zitronengraspulver dazugeben kurz mitrösten, mit Mangopüree und Kokosmilch aufgießen Limettenblätter und Rohrzucker dazugeben, aufkochen lassen würfelig geschnittenes Huhn dazugeben etwa 15 Minuten köcheln lassen, würfelig geschnittene Mango dazugeben, salzen, pfeffern und noch weitere 5 Minuten kochen.

Beilagenempfehlung: Jasminreis, wer mag kann auch gerne diverse Gemüsesorte noch dazugeben, Broccoli. Karotten, Sojabohnensprossen, Karfiol, Erbsen, Mais....Zum Garnieren, wer mag, frische Chilirings :-).

Tipp: Geben sie kein Bindemittel dazu die Mango bewirkt die Bindung.

Mango-Chutney

1 Mango

½ Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 EL Ingwer gerieben

½ TL Chiliflocken gerne auch gemahlenes Chili – natürlich weniger wenn man es nicht so scharf mag

½ TL Senfsamen

½ TL Mango Curry

1 TL Salz

100-150g Zucker (man kann auch weniger nehmen)

60 ml Essig

Öl

Das ganze 45 Min. einköcheln lassen, falls nötig etwas Wasser hinzufügen, sodass nichts anbrennt. Zum Schluss mit Essig und Zucker abschmecken.

Was ist Curry?

Curry ist eine Gewürzmischung , die den Masalas – den Gewürzmischungen aus der indischen Küche – nachempfunden sind. Das Curry ist im 19. Jahrhundert während der Kolonialzeit in England entstanden, inspiriert vom typischen indischen Gericht „kari“ – einem Eintopfgericht aus u.a. Gemüse, Fisch, Fleisch und einer sämigen Soße verfeinert mit einer Vielzahl von Gewürzen. Eine Currymischung kann bis zu 36 verschiedenen Einzelgewürzen bestehen. Klassisch sind vor allem diese Gewürze enthalten: Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Bockshornklee, Ingwer, Kardamom, Zimt…..

Seine Farbe erhält die Gewürzmischung durch Kurkuma, das klassisch in allen Curry-Mischungen enthalten ist. In Indien selbst gibt es das Currypulver in dieser Form nicht. Dort werden Einzelgewürze oder die traditionellen Gewürzmischungen – die sogenannten Masalas  - verwendet.

Curry gibt es in unzähligen Zusammensetzungen und Geschmacksintensitäten. Sein Geschmack hängt dabei vom Mischverhältnis der einzelnen Gewürze ab. Mild, würzig, scharf, süß…

Currypulver verwendet man für, Gemüse, Fleisch, Fisch, Satayspieße, Marinaden, Suppen, Soßen, Reis, Wokgerichte, Aufstriche, Dips….

In Deutschland liebt man Currywurst (eine Bratwurst mit Ketchup und Currypulver) wir haben ein ganz tolles Currywurst Gewürz 😊, in England gibt es das Coronation Chicken (ein Hühnchensalat mit Mayonnaise, Currypulver und getrockneten Marillen) und in der Schweiz das Ritz Casimir (Reis mit geschnetzeltem Kalbfleisch, Ananas, Bananen & Pfirsichstückchen und Currysauce, gerösteten Mandelsplitter - für dieses Gericht eignet sich hervorragend unser Bananen oder Ananas Curry!).