Pfeffer weiß ganz 60g

  • Im Angebot
  • €5.90


Er ist handverlesen  und stammt Indien und Indonesien
Die Grundregel lautet: Weisser Pfeffer für helle Gerichte, schwarzer Pfeffer für dunkle Gerichte.
Er schmeckt scharf und etwas samtiger aber auch "boshafter" als schwarzer Pfeffer. Die Beeren sind zunächst grün und werden in reifem Zustand rot. Grüner, schwarzer, roter und weißer Pfeffer stammen von der gleichen Pflanze. Der Unterschied liegt im Zeitpunkt der Ernte und Verarbeitung. Weißer Pfeffer wird geerntet wenn die Beeren fast ausgereift sind und dann wird er in Säcke gefüllt. So verpackt, werden sie gewässert und anschließend getrocknet. Durch diesen Prozess löst sich das aufgeweichte Fruchtfleisch vom Samen und lässt sich gut abschälen. Danach werden die Körner für längere Zeit an der Sonne zum Trocknen ausgelegt.
Regt den Appetit an hilft gegen Übelkeit.